Beste Online Marketing Readings 2021

The story continues… Wir sind happy in unserem neuen Office angekommen und freuen uns über neue Mitarbeitende. Unsere Vision einer SEO-fokussierten Content Agentur nimmt Form an. Danke 2021, du warst gut zu uns.

Die folgenden Readings, Podcasts und Videos haben uns in diesem Jahr begleitet und unser Denken geprägt. Wir hoffen, damit all jene zu inspirieren, die am Puls der Zeit bleiben möchten oder denen es ganz einfach noch an spannender Holiday-Lektüre fehlt.

Über Feedback und Diskussionen freuen wir uns natürlich wie immer.

How AI Can Make Content Better (And Much, Much Worse) – Ryan Law & Bernard Huang

Wenn ihr es dieses Jahr noch nicht geschafft habt mit einem AI-Tool zu experimentieren, schlagen wir vor, dies im neuen Jahr unbedingt mal zu wagen.
Falls ihr davor noch ein wenig Respekt habt oder nicht sicher seid, wie ihr über Tools wie Copy.ai oder Jarvis denken sollt, dann hilft euch dieses Video hoffentlich weiter:
Bernard Huang und Ryan Law zeigen auf, wie künstliche Intelligenz die Content Kreation unterstützen kann, auf was man achten sollte und wie man gewisse Fehler vermeidet.

Product-LED Content: A Powerful (& Under-utilized) Approach to Content – Dr. Fio Dossetto

Um “Product-Led” Content Marketing gibt’s vielleicht nicht so einen grossen Hype wie um AI. Aber wenn ihr auf der Suche nach einer No-Nonsense Methode seid, die konstant mehr Conversions bringt und euren Content gleichzeitig von allem anderen abhebt – dann seid ihr hier genau richtig!

“Product-led content” ist Content, bei dem euer Produkt in das Narrativ eingeflochten wird und dazu dient, ein Problem zu lösen und/oder eurer Zielgruppe zu helfen, ein Ziel zu erreichen. Es schlägt eine Brücke zwischen Keyword, Content und Produkt und hat uns geholfen, nochmals intensiver darüber nachzudenken, was die Aufgabe von gutem Content eigentlich wirklich ist.

High Output Marketing – Marc Thomas

Einer der Artikel, welcher uns dieses Jahr inspiriert hat, ist der von Marc Thomas zu seiner Methode des “High Output Marketing”.

“High-Output-Marketing” zielt darauf ab, die (Hebel)wirkung eurer Marketinginitiativen zu erhöhen und optimiert Arbeitsabläufe, sodass ihr einen grösseren Effekt erzielen könnt.

Eine zentrale Stelle im Text war für uns sein Statement “Don’t optimize before you create leverage”. Einer Aussage, der wir nur zustimmen können und die effektiv unsere Arbeitsweise und die Vision unserer Content Marketing Agentur mitgeprägt hat.

The Consultant Out of Time – Tom Critchlow

Tom Critchlow ist wahrscheinlich einer der brillantesten Denker:innen, wenn es um SEO, Strategie, Consulting und die Kombination all dieser Dinge geht.

Dieser Artikel, der sich mit dem Zeitmanagement im Marketing Consulting Business befasst, war einer der Gründe, weswegen wir uns dieses Jahr für die Beta Version des SEOMBAs von Tom angemeldet haben.

Artikel und Kurs sind allen (Senior) SEOs sehr zu empfehlen, die ihre Consulting Skills aufs nächste Level bringen wollen.

What site owners should know about Google’s core updates

In 2020 und 2021 hat es viele Google Core Updates gegeben, welche auf die organische Sichtbarkeit einiger Websites starken Einfluss hatten. Im Wesentlichen zielen solche Core Updates darauf ab, die Einschätzungsfähigkeit von Content Qualität durch Google zu verbessern. Hier spielen Qualitätsfaktoren im engeren und offensichtlichen Sinne (Befriedigung der User Intention), aber auch im weiteren Sinne (Reputation und E-A-T) eine Rolle.

Google gibt in dem verlinkten Artikel wertvolle Hinweise darauf, wie Content gestaltet sein muss, damit er als hochwertig beurteilt wird. Es handelt sich dabei um einen für alle Website-Betreiber und Content Manager bereichernden Beitrag, der gelesen und verinnerlicht werden sollte. Auch die angegebenen weiterführenden Links sind sehr hilfreich für ein tieferes Verständnis.

Ein Kundenstamm ist selten homogen – so gelingt Kundensegmentierung

“Know your Audience” – nichts neues für die Marketer dieser Welt. Unternehmen, die sich mit ihrer Zielgruppe auseinandersetzen, schaffen es leichter, mit organischem Content die richtigen Personen zu erreichen und zu begeistern. Das spart auf lange Sicht Kosten und Energie.

Leider sind Zielgruppen selten homogen, weshalb deren Bestimmung ein ewiger Struggle ist. Das hat uns auch dieses Jahr beschäftigt, insbesondere, da wir nun auch über Social Media die richtige Audience erreichen wollen. Je nach Unternehmen und definierten Zielen bieten sich diverse Arten von Kund:innensegmetierung an – einige davon sind folgend gesammelt.

Grobe Segementierungen helfen beim formen und priorisieren von Botschaften. Unserer Erfahrungen nach, schaffen wir die meisten Insights jedoch durch qualitative Interviews und lernen so eure Zielgruppen erst richtig kennen. Konkrete Frameworks für unsere tägliche Kundensegmentierung findet ihr zudem auf unserem Blog.

Time for some fun – the Kanye Story von Harry Dry

Kommen die wirklich guten Ideen über Nacht? Manchmal. Bei Harry Dry war es jedenfalls so, als er “Yeezy Dating” gründete – eine Dating Plattform “for fans of the genius Mr Kanye West”.

Lest selbst, wie das Potenzial der Idee auf Reddit ermittelt, wie Kanye-Blogger als Distributoren gebraucht, etliche mental breakdowns überwunden, Vodafone-Shops als Website-Testings genutzt und 2’500 Subscribers innert 24h erreicht wurden.

Unsere learnings:
-Bei guten Ideen, bildet sich das Netzwerk von selbst – alle wollen part of it sein.
-When the shit hits the fan, hilft nur noch ein Team. Auch wenn das Team aus dem eigenen Vater besteht.
-“I was never really good at anything except for the ability to learn.” – Kanye West

Bis im nächsten Jahr!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Weitere Beiträge

Online Marketing

Beste Online Marketing Readings 2021

Ein weiters Kalenderjahr neigt sich dem Ende zu. Die folgenden Readings, Podcasts und Videos haben uns in diesem Jahr begleitet und unser Denken geprägt.

zielgruppenanalyse header
Content Marketing

Probleme mit Personas? Zielgruppenanalyse in 4 Schritten

Die Zielgruppenanalyse wird von vielen Marketern häufig als einmalige oder sogar optionale Aktivität verstanden, die alle paar Jahre relevant wird. Personas werden oft falsch verwendet. Dabei liegt hier der grösste Hebel.